Hangover

from by Moris

/

lyrics

Verse 1
Morgens wach ich auf, naja, relativ. /
Wieder mal ist es 16 Uhr. C’est la vie. /
Mein Kopf liegt scheinbar unter ‘ner Dampfwalze. /
Kann jemand mal das Karussell anhalten? /
Langsam weiß ich wieder, wer ich bin, aber /
fühl‘ mich wie schwer behindert, denn ich merke nichts mehr. /
Wo ist nur der letzte Abend hin und wo war ich? /
Die Erinnerung ist leer und finster. /
Der Spiegel zeigt ‘nen wandelnden Toten. /
In diesem Moment weiß ich, der Tag ist verloren. /
Mein Magen streikt, als hätte ich verkehrt gegessen. /
To Do List: Kaffee, Schmerztabletten. /
Irgendwie ist das alles nichts Wahres, doch /
spätestens dann vergessen, wenn ich an der Bar sitz‘. /
Ich muss mir dieses Bier trinken abgewöhnen. /
Ich habe es jahrelang probiert, das macht nicht schön. /

Refrain
Hab‘ Mundgeruch, seh‘ scheiße aus, /
der Tag vorbei, Hangover. /
Mein Kopf, der sagt (Aaah). /
Bin voll im Arsch, Game Over. /

Verse 2
Ich hab‘ kein Problem mit langen Nächten, /
denn ich hab‘ am nächsten Morgen alles schon vergessen. /
Ich bin nicht der, der am meisten verträgt, aber sicherlich /
der, den’s am meisten erschlägt. Das muss aufhören. /
Vielleicht bin ich dafür zu alt. Bin nach ‘ner /
durchgemachten Partynacht noch tagelang breit. /
Wie ich heimkomme? Ich weiß auch nicht. /
Ich glaub‘ ich hab‘ ein eigenes Taxi mit Blaulicht. /
Onkel Looping hat’s vor Jahren schon gesagt: Was man /
morgens nicht mehr weiß, hat man abends nicht gemacht. /
Doch mein Arzt rät ab vom Alkoholkonsum. /
Er ist der Meinung, meine Leber hat genug zu tun. /
Jan Delay hätte gesagt, ich bin vergiftet, /
aber er ist anscheinend nicht so trinkfest. /
Deutsches Kulturgut: Bier, Adiletten, Aspirin. /
Wenn ihr noch Fragen habt, wendet euch an Sarrazin. /

credits

from Omnipräsent, track released April 29, 2011
produced by x-plosive

tags

license

all rights reserved

about

AfterLifeMusic Chemnitz, Germany

contact / help

Contact AfterLifeMusic

Streaming and
Download help